Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Microsoft On-Prem Dienste und die Anbindung an Office365

Microsoft 365

Microsoft 365: Deadlines für on-prem Anbindung

Mit 13. Oktober 2020 ist die Anbindung einiger on-premise Varianten von Microsoft Office an die Cloud-Dienste von Microsoft 365 ausgelaufen. Dies betrifft beispielsweise die Anbindung von on-premise Office Varianten an Exchange Online.

Microsoft hat here aufgelistet, für welche on-premise Varianten eine Anbindung an Microsoft 365-Dienste weiterhin supportet wird. Dieser Link ist auch eine sehr gute Übersicht zu allgemeinen Ressourcen betreffend Office 365 und verschiedenen Office Varianten.

Besipeilsweise wird im Punkt über die Office 2013 Suite und eigenständige Anwendungen dabei der Oktober 2020 als Ende der Unterstützung genannt. Unter diesem Link finden Sie auch das Supportende der Anbindung von Office 2019 an Microsoft 365-Dienste, dieses wird mit Stand heute für Oktober 2023 gelistet.

Microsoft unterbindet den Zugriff durch ältere on-premise Varianten nicht aktiv, weist aber in den Docs auch darauf hin, dass es bei der Verwendung  zu Verbindungproblemen kommen kann.

Aktuell supportet sind Office 2016 und 2019

Aktuell sind die Varianten Office 2019 und Office 2016 weiterhin für die Verbindung mit Microsoft 365-Diensten supportet, bei älteren Varianten können wie beschrieben Probleme auftreten.

Als Beispiele für Probleme, die aus dem ausgelaufenen Support dieser Varianten resultieren können, sind unter anderem Leistungs- und Zuverlässigkeitsprobleme sowie ein erhöhtes Risiko im Bereich Security zu nennen.

Nachzulesen sind diese möglichen Problemstellungen und auch das Statement von Microsoft, dass Zugriffe nicht aktiv behindert werden here.

Vor allem aufgrund der Securitythematik die daraus resultieren kann empfieht ABAX den Ersatz solcher Versionen, falls diese älteren Varianten bei Unternehmen noch im Einsatz sind.

Dieser Beitrag basiert auch einem Beitrags von Daniel Penzel / IngramMicro vom Mai 2021.

More contributions